Beiträge

Fischbestände nach der Flut dramatisch reduziert!

Elektro Abfischen Ahr

Jetzt ist es amtlich. Bei der verheerenden Flutkatastrophe ist ein Großteil des Fischbestandes vernichtet worden, dies ergaben Elektroabfischungen in vielen Bereichen der Ahr. Durchgeführt wurde die Fischerei von Dr. Jörg Schneider (BFS – Bürogemeinschaft für fisch- und gewässerökologische Studien) im Auftrag der SGD Nord in Koblenz. Die Ergebnisse der Fischerei zeigen, dass nach wie vor eine relativ große Vielzahl von Fischarten vorhanden ist, wobei die Population der Bachforellen und Äschen besonders stark gelitten hat. Bachforellen sind bis zu 50% und der Äschenbestand ist bis zu 90% verschwunden. Die Bestände gilt es in den nächsten Jahren wieder aufzubauen mit Hilfe von öffentlichen Geldern, aber auch wohl mit einem enorm großen finanziellen Engagement der Fischereipächter der Ahr.

HIER geht es zu einem interessanten Video über die Elektrobefischung vom 27.10.21 in der Landesschau Rheinland-Pfalz, SWR Fernsehen RP.