Wichtige Infos zur Wasserqualität der Ahr

Die Wasserqualität der Ahr entspricht auf fast der gesamten Länge der Gewässergüte 2, also wenig belastet. Dennoch ist eine regelmäßige Kontrolle des Wassers unabdingbar. Dies wird an vielen Stellen der Ahr von der zuständigen Behörde ( SGD Nord, Gewässerkundlicher Dienst, Regionalstelle Montabaur ) durchgeführt.
Diesen Sommer machte die lange Trockenheit und die hohen Temperaturen der Natur sehr zu schaffen, auch die Ahr war davon betroffen durch höhere Wassertemperaturen. Durch die höheren Temperaturen reduziert sich der Sauerstoffgehalt im Wasser, und die Fischfauna, insbesondere die Salmoniden Äschen und Forellen, leiden dann extrem. Jeder naturbewusste und verantwortungsvolle Fischer sollte ab ca. 18 Grad Wassertemperatur das Fischen einstellen.

An der Ahr gibt es einige Messstellen, um u.a. den Wasserdurchfluss bzw. die Wasserhöhe zu messen, so z.Bsp. in Müsch und in Altenahr. Darüber hinaus gibt es Messstellen, die die chemische Zusammensetzung des Wassers analysieren und dabei auch die Temperatur messen und in eine Statistik übertragen.

Auf eine Anfrage unseres 2.Vorsitzenden Dr. Heinz Rütz erteilte der Gewässerkundliche Dienst bei der Struktur- und Genehmigungdirektion Nord des Landes Rheinland-Pfalz in Montabaur eine Auskunft über die Messstellen mit Temperaturmessung und detaillierten Analysen zur Wasserqualität. Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bei Herrn Jürgen Michels ( zuständiger Mitarbeiter des Gewässerkundlichen Dienstes ) bedanken.

Messstelle „1587 Bad Neuenahr“ / Ahr mit Wassertemperatur-Messung

Messstelle „1596 Sinzig“ / Ahr mit Wassertemperatur-Messung

Klicken sie nach Öffnen des Links auf den Reiter „Analysen“, dort sieht man eine ausführliche Aufbereitung. Unbedingt zu beachten ist, dass insbesondere die Temperaturmessung nicht repräsentativ für die gesamte Ahr ist, sondern sich nur auf eine bestimmte Stelle bezieht. Dennoch sind die Analysen äußerst interessant und es lohnt sich sicher, regelmäßig diese anzuschauen.

Darüber hinaus ist es sicher sinnvoll, mit einem geeigneten Thermometer im Sommer ab und an die Temperatur des Wassers zu messen.

Hier geht es zu dem Bericht über die Messstellen zum Wasserstand der Ahr.