Buchvorstellung: Leon Janssen – Fliegenfischen

Leon JanssenDer holländische Fliegenfischer Leon Janssen hat ein interessantes Buch über das Fliegenfischen verfasst, sein Verlag nennt es im Untertitel „Das Standardwerk zu Insektenkunde, Bindeanleitungen und taktischem Vorgehen“. Das ist ein großes Vorhaben, welchem das Buch nicht immer gerecht wird.

Die wichtigsten Schlagwörter sind: Insektenkunde – Wann schlüpft welche Fliege?, Wunderfliegen (etwas übertrieben…) – 42 Fliegen für jede Jahreszeit, Fliegenbinden – Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Technik&Taktik – Welches Vorgehen ist wann vorteilhaft?

Die Kapitel sind wie folgt:
–    Vorwort: Vom Buch zur gelebten Praxis
–    Imitationen als Verführer mit div. Unterverzeichnissen wie Trigger, Entomologie, Wunderfliegen, Präsentation, selektive Fische u.v.m.
–    Der frühe Frühling
–    Mai bis Mitte Juni
–    Von Mitte Juni bis zum Sommer
–    Der Sommer
–    Der Herbst

Alle Fliegen für die jeweiligen Jahreszeiten werden ausführlich beschrieben und die Bindeanleitungen sind umfangreich und zudem einfach zu verstehen.

Neben den vielen praxibezogenen Beschreibungen fügt der Autor immer wieder fischereiliche Anekdoten ein, die zum Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln anregen sollen. Dies gelingt meistens, jedoch ist die Übersetzung der Texte aus dem holländischen ins deutsche nicht immer gut gelungen, da hat der Verlag wohl am falschen Ende gespart.

Da der Autor viel in Flüssen fischt oder gefischt hat, die einem hohen Befischungsdruck ausgesetzt sind, so z.Bsp. an vielen französischen Mittelgebirgsflüssen und auch in Flüssen der Eifel, sind die aufgeführten Fliegen für die verschiedenen Jahreszeiten und deren Anbietetaktik äußerst hilfreich und bieten den einen oder anderen „Aha“ Effekt.

Alles in allem ein gelungenes Buch, welches aus meiner Sicht jedoch mehr den Anfänger als den erfahrenen Fliegenfischer anspricht.

Bezugsquelle: Franckh-Kosmos-Verlags-GmbH
Hardcover
220 Seiten
ISBN 978-3-440-15009-2