Wir trauern um Albert Schäfer

Albert Schäfer

Die Arge Ahr e.V. trauert um seinen langjährigen Kassenwart Albert Schäfer, der plötzlich und unerwartet von uns gegangen ist. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei der Familie und den Angehörigen.

Der Vorstand der Arge Ahr e.V.

Fischbesatz für die Ahr

Fischzucht Kauth

Am letzten Wochenende wurde wieder der alljährliche Frühjahrs Fischbesatz für die Ahr in Zusammenarbeit mit der Fischzucht Kauth vorgenommen. Fast im gesamten Lauf der Ahr wurden folgende Mengen Brut und Kleinfische ausgesetzt:

Bachforellenbrut in der Größe 3-4 cm – 35.000 Stück
Bachforellen in der Größe 12-15 cm – 11.000 Stück
Äschen in der Größe 10-15 cm – 8.500 Stück

Bachforellen Brut, Fischbesatz               Bachforellen, Fischbesatz

Alle Fische wurden von der Fischzucht Kauth ( www.fischzucht-kauth.de ) aufgezogen und schonend in großen Tanks angeliefert. Bei schönem Wetter und idealem Wasserstand setzten viele kleine und große Helfer die Fische schonend in ihren neuen Lebensraum. Den reibungslosen Ablauf der beiden Besatztage verdanken wir auch dieses Jahr wieder der Bestell- und Logistikoordinierung unseres Mitglieds Dr. Heinz Rütz, wofür wir uns ausdrücklich bei ihm bedanken!

Zuschuss der Arge Ahr zum Fischbesatz

Es sei nochmals ausdrücklich erwähnt, dass die Arge Ahr den Fischbesatz seiner Mitglieder mit 20% der jeweiligen Summe bezuschusst. Davon profitieren alle Arge Ahr Mitglieder, also nehmen Sie bitte zukünftig am Gemeinschaftsbesatz teil und nutzen neben der einheitlichen Qualität der Fische auch den Preisvorteil! Falls Sie bisher keine Mails zum Thema Besatz bekommen haben, melden Sie sich bitte bei Theo Simons ( theo.simons@arge-ahr.de ).

Äschen Setzlinge

 

Verpachtung Trierbach und Armutsbach

Trierbach

Zwei Nebenbäche der Ahr stehen zur Verpachtung an:

  • Trierbach ab Gemarkungsgrenze Müsch/Hoffeld bis Einmündung Nohnerbach
  • Armutsbach im Bereich Ohlenhard/Hümmel/Wershofen

Beide Bäche sind Laichgewässer von Forellen, befischbar, absolut naturbelassen und liegen landschaftlich sehr reizvoll. Wer Interesse an der Anpachtung und Bewirtschaftung dieser Gewässer-Kleinode hat, wendet sich an Herrn Jürgen Adriany bei der Verbandsgemeindeverwaltung Adenau.

Jürgen Adriany
Fachbereichsleiter Finanzen und Abgaben
Verbandsgemeindeverwaltung Adenau
53518 Adenau
Tel.: 02691/305-400
E-Mail: juergen.adriany@adenau.de

Der Frühling ist da – Zeit zum Saubermachen!

Ahr, Uferreinigung, Zeit zum Saubermachen

Der Frühling ist da und die Fischereisaison hat schon begonnen, aber jetzt ist genau die richtige Zeit, um die Ufer der Ahr zu säubern und alles zu entfernen, was der Winter und die Hochwasser angeschwemmt haben. Plastik gehört in die Gelbe Tonne und nicht in die Natur!

Also Gummistiefel angezogen, Plastiksäcke eingepackt und los geht`s!

Aktuelles Update – Grobe Verschmutzung des Ahbaches!

Verschmutzung des Ahbaches

Ein aktuelles Foto von heute vom Einlauf des Ahbaches  in die Ahr unterhalb von Ahrdorf. Offenbar wird hier verbotenerweise eine kalkhaltige Substanz von einem Anrainer entsorgt. Der Verschmutzer ist bekannt, wird aber bis zur Klärung des Vorfalls nicht genannt. Die zuständigen Wasser- und Naturschutzbehörden (Untere Wasserbehörde in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen) wurden bereits informiert und sind schon vor Ort, um den Verursacher zu ermitteln und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Sobald die Ergebnisse vorliegen, werden diese veröffentlicht.

Die neuesten Erkenntnisse hierzu mit Stand vom 29.03.2017:

Das Arge Ahr Mitglied Herr Dr. Rütz hatte die Kreisverwaltung Vulkaneifel, in deren Verantwortungsbereich der Verursacher der Verschmutzung seinen Sitz hat, über diese Umweltverschmutzung informiert. Die Abteilung Bauen, Umwelt und Schulen der Kreisverwaltung hat daufhin kurzfristig einen Ortstermin durchgeführt und sich ausführlich informiert.

Nachstehend ein Auszug aus dem Schreiben der Kreisverwaltung Vulkaneifel an Herrn Dr.Rütz:

„Die Gewässereintrübung beim letzten Regenereignis am 07./08.17 kam dadurch zustande, weil sich ein Zulauf zu einem Absatzbecken im Bereich der Überfahrt über den Ahbach…zugesetzt hatte.  Nach Inaugenscheinnahme der Örtlichkeit zusammen mit….konnte fesgestellt werden, dass sämtliche Zuläufe….im Bereich des Ahbachs…gereinigt und Instandgesetzt wurden. Aus wasserwirtschaftlicher Sicht erscheinen die getroffenen Maßnahmen geeignet, um einen größtmöglichen Schutz des Ahbaches vor Eintragungen zu gewährleisten.“

Herr Dr. Rütz steht nach wie vor in Kontakt mit dem Verursacher und es wird weitere Treffen geben. Das Ergebnis dazu werden wir wieder als ein weiteres Update in diesem Bericht veröffentlichen.

 

Weihnachten 2017

Weihnachten Arge Ahr